StartseiteTermineKirchenmusik
GemeindeGruppenSoziales
Informationen
Stift. Kapital
Kirchenchor
Scholen

Kirchenmusik über die Weihnachtsfeiertage 2018/19


„Der Stern“ ist der Titel des Krippenspiels, das am Montag, 24. Dezember um 16 Uhr bei der Krippenfeier der Kinder in Heilig Geist erklingen wird. Zusammengestellt hat es Rudi Schäfer, der es mit der Kinder- und Frauenschola und dem Krippenspielorchester zu  Gehör bringen wird. In der Christmette 22 Uhr in Sankt Maria musizieren ein Blechbläserquintett, Sonja Gebert, Gesang und Rudi Schäfer  an der Orgel. Im Weihnachtshochamt am Dienstag, 25. Dezember um 10 Uhr der Heilig-Geist-Kirche erklingt die neu einstudierte Missa in  B für Soli, gemischten Chor, Orchester (Flöte, 2 Klarinetten, 2 Fagotte, 2 Hörner, 2 Trompeten, Pauken, Streicher) und Orgel von Franz Bühler (1760-1823). Franz Bühler wurde 1829 von der Bostoner (!) Händel- und Haydn-Gesellschaft als „one of the most eminent  composers of the present day“ bezeichnet, und tatsächlich war seine Musik in den Gottesdiensten vieler Dom-, Kloster-, Stadt- und Dorfkirchen nicht nur in seiner süddeutschen Heimat, sondern in vielen Staaten Mitteleuropas, ja selbst in Nord- und Mittelamerika weit  verbreitet und sehr beliebt. Das Werk zeichnet sich aus durch Melodienreichtum, fortschrittliches harmonisches Gefüge und farbige Instrumentation. Es singt der Katholische Kirchenchor Schramberg mit den Solisten Sonja Gebert, Sopran, Stefanie Flaig, Alt, Sascha Kretschmer, Tenor und Jochen Hermann, Bass. Es spielen das Orchester Schmid und Robert Pfundstein an der Orgel. Die Leitung hat Kirchenmusikdirektor Rudi Schäfer.
Der erste Weihnachtsfeiertag klingt mit Weihnachtsvesper aus dem  „Gotteslob“ um 18 Uhr in Sankt Maria aus. Es singt die Gregorianikschola. „In dulci jubilo – nun singet und seid froh!“ heißt es dann wieder beim offenen Weihnachtsliedersingen am Sonntag, 30. Dezember um 17 Uhr in der Sankt-Maria-Kirche. Unter der Leitung von  Kirchenmusikdirektor Rudi Schäfer musizieren Sigrid Lerch, Blockflöte, Magdalene Lerch, Violine, Benedikt Schäfer, Cello und Marion Straub, Gesang alte und neue Weihnachtslieder. Das feierliche Silvesterkonzert am Montag, 31. Dezember um 21.30 Uhr in Sankt  Maria gestalten das Alphorn-/Posaunen- Quartett Prof. Armin Rosin und Domorganist Martin Bernreuther an der Orgel. An Epiphanie am Sonntag, 6. Januar um 10 Uhr in Heilig Geist singt die Frauenschola.
Zur Krippenfeier an Heiligabend  um 16 Uhr in der Hl. Geist  Kirche sind alle Kinder mit ihren Familien, eingeladen. Die Adventsopferkässchen der Kinder für das Kindermissionswerk können beim Krippenspiel an Heiligabend um 16 Uhr oder in den anderen Gottesdiensten über Weihnachten abgegeben werden.

Hock im Turm
Traditionell treffen sich auch in diesem Jahr wieder alle Jugendlichen und Junggebliebenen nach dem Heilig-Abend- Gottesdienst im Turm, um noch ein paar Stunden zu verweilen. An diesem Abend ist es immer wieder nett, dass die Auswärtigen, die leider nur an  Weihnachten nach Schramberg kommen können und die in Schramberg Wohnenden zusammen kommen. Gerne dürfen Punsch und Bredle mirgebracht werden

Stiftung Kirchenmusik
Im Hochamt an Weihnachten in der Heilig-Geist-Kirche gibt es nach der Kollekte  für Adveniat wieder eine zweite Sammlung für unsere ortskirchliche Stiftung Kirchenmusik. Sie gewährleistet mit ihren Erträgen die Qualität und das gute Niveau der Kirchenmusik in unserer Gemeinde. Gerade an den Hochfesttagen wird die Vielfalt der Kirchenmusik in den Gottesdiensten in besonderer Weise erlebbar, sie ist eine große Bereicherung zur Ehre Gottes und zur Erbauung der Gottesdienstbesucher. Weil die Musik mit Orchester und Solisten mit einem besonderen Kostenaufwand verbunden ist, sind wir auf die  finanzielle Unterstützung  der Gottesdienstbesucher angewiesen. Deshalb bitten wir bei der zweiten Sammlung nach der Kommunion herzlich um eine persönliche Spende für die Kirchenmusik.
Im Namen des Stiftungsvorstandes, Edeltraud Maurer

Zur Laudes mit der  Gregorianikschola mit Segnung des Johanniweines laden wir am Donnerstag, 27. Dezember um 8 Uhr in die Hl.-Geist-Kirche ein.

Am Fest der Heiligen Familie Am Sonntag, 30. Dezember findet während des 10-Uhr- Gottesdienstes in St Maria eine  Kindersegnung statt.

Zum Offenen Singen zur Weihnachtszeit „In dulci Jubilo“ – Nun singet und seid froh laden wir an, Sonntag, 30. Dezember um 17 Uhr in die St. Maria Kirche ein. Am Silvesterabend ist die Gemeinde um 18 Uhr zum Jahresschlussgottesdienstes
nach Heilig Geist eingeladen.

Silvesterkonzert in St. Maria
Am Montag, 31. Dezember findet um 21.30 Uhr das traditionelle Silvesterkonzert in der St.-Maria-Kirche statt. Das festliche Silvesterkonzert 2018 des Vereins „Schramberger Orgelkonzerte“ wird vom Alphorn-/Posaunenquartett Prof. Armin Rosin und dem  Domorganisten Prof. Martin Bernreuther vom Eichstätter Dom gestaltet. Das Konzert findet am 31.12.2018 um 21:30 Uhr in der Sankt-Maria-Kirche in Schramberg statt. Zum wiederholten Mal konnte das technisch höchst versierte „Posaunenensemble Armin Rosin“ für  das Silvesterkonzert gewonnen werden. Das Novum in diesem Jahr ist, dass außer Posaunen und Percussion auch Alphörner erklingen. Für dieses Konzert hat Prof. Armin Rosin selbst Werke bearbeitet, damit sie für 3 Alphörner bzw. Posaunen, Pauken und Orgel  gespielt werden können. Zum Quartett gehören Slawa Chumaschenko, Dieter Eckert, Armin Rosin (Posaunen und Alphörner) und Claudius Heinzelmann als Percussionist. Armin Rosin war der erste Posaunist weltweit, der eine Langspielplatte mit Posaunenkonzerten bespielte und die Posaune als Solo- Instrument in die Konzertsäle Europas und Asiens einführte. Eigens für ihn und sein Ensemble wurden mangels existenter Originalliteratur Werke geschrieben, die dann auch für Rundfunk und CD-Aufnahmen  eingespielt wurden. Sein Einsatz für dieses Instrument und für die neue Musik wurde gewürdigt durch die Aufnahme in „Riemanns Musiker-Lexikon“ und in die Akademie der Wissenschaften und Künste. Martin Bernreuther wurde nach dem Erhalt des Meisterklassen- Diploms und einem Aufbaustudium in Paris zum Professor für Orgel, Improvisation und Cembalo an die Hochschule der Künste der Katholischen Universität von Porto, Portugal, berufen. Ein Höhepunkt in der Zusammenarbeit mit renommierten Orchestern und  Solisten waren die Rundfunk- und Fernsehaufnahmen der Großen Messe in c-Moll von Wolfgang Amadeus Mozart unter der Leitung von Leonard Bernstein. 2002 wurde er zum Domorganisten am Eichstätter Dom und amtlichen Orgelsachverständigen des Bistums  ernannt. Prof. Bernreuther ist ein gefragter Juror bei Wettbewerben, Herausgeber von Orgelwerken und Gastdozent an verschiedenen Instituten.

Am Neujahrstag ist in St. Maria in der Eucharistiefeier um 11 Uhr die Aussendung der Sternsinger.

 
aktuelles_button




PastoralteamKGRKontakteImpressumDatenschutz