StartseiteTermineKirchenmusik
GemeindeGruppenSoziales

Mitteilung des Ordinariats zur Feier des Osterfestes


Zum ersten Mal seit Menschengedenken werden Christen in vielen Teilen der Welt das Osterfest nicht in freudig versammelter Gemeinschaft feiern. Die Osterkerze wird nicht am Feuer entzündet und die Gemeinde wird nicht gemeinsam in die hell werdende Kirche  einziehen. Das Exsultet wird in leeren Kirchen erklingen, ebenso das Halleluja und das Osterevangelium. Dies ist zutiefst traurig und schmerzhaft. Uns wird bewusst, dass wir uns in einem Ausnahmezustand befinden, von dem noch vor wenigen Wochen niemand für  möglich gehalten hätte, dass wir ihn erleben und miteinander durchstehen müssen, umeinander besorgt und füreinander sorgend.

Und dennoch und gerade deshalb feiert die Kirche Ostern:
weil Trauer und Sorge, weil Resignation und Hoffnungslosigkeit, weil der Tod in seinen vielen Formen nicht das letzte Wort haben! Papst Franziskus hat sich dagegen ausgesprochen, den Ostertermin – das Herz des liturgischen Jahres – zu verschieben. Es wird ein  Osterfest sein, das wir nie vergessen werden. Wir wollen Wege suchen, damit Menschen dieses höchste Fest der Christenheit in Freude mitfeiern können, selbst wenn sie im kleinen familiären Kreis oder ganz alleine zuhause sind. »Siehe, geschwunden ist allerorten  das Dunkel«, singt die Kirche im Exsultet. Wir beten in diesen Tagen darum, dass die frohe Botschaft der Auferstehung Jesu das Dunkel von Krankheit, Angst und Einsamkeit aus den Herzen der Menschen vertreibe oder doch so erleuchte, dass unsere  Hoffnung nicht erlischt.

Anweisungen zur Feier der Heiligen Woche (Auszug):
• Palmsonntag: Bitte beachten Sie, dass Palmprozessionen auch im Freien nicht stattfinden können.
• Gründonnerstag: Das Allerheiligste wird ohne Prozession in den Tabernakel gebracht, wo es verbleiben soll.
• Karfreitag: Gottesdienste (Prozessionen) können an diesem Tag auch im Freien nicht stattfinden, auch nicht im kleinsten Rahmen.
• Osternacht: Das Osterfeuer entfällt laut Anordnung der Kongregation für den Gottesdienst. Die Feier beginnt in der für Besucher geschlossenen Kirche mit der Entzündung der Kerze und dem anschließenden Exsultet. In der Taufliturgie wird nur das Taufversprechen  erneuert. Die Osterkerze soll, sofern unsere Kirchen in diesen Tagen geöffnet sein können, von nun an während der Öffnungszeiten der Kirche brennen. Die Glocken unserer Kirchen sind in der Heiligen Woche von besonderer Bedeutung. In allen Gemeinden sollte zum Gloria an Gründonnerstag und in der Osternacht sowie am Ostersonntagvormittag das Vollgeläut für mindestens fünf Minuten eingeschaltet werden. An vielen Orten hat sich ein tägliches Gebetsläuten etabliert. Wir empfehlen dies ab sofort zu übernehmen. An Karfreitag  und Karsamstag sollen auch in diesem Jahr keine Glocken läuten.


 
aktuelles_button

Einladung zur Gebets-
gemeinschaft
weiter...


Mitteilung des Ordinariats
zur Feier des Osterfestes
weiter...


Ostern macht
alles neu
weiter...


Wahlergebnis
Kirchengemeinde-
ratswahl
weiter...


Prävention-
massnahmen
in Gottesdiensten
weiter...


PastoralteamKGRKontakteImpressumDatenschutz